Vergesellschaftung


Ein weiterer h√§ufiger Fehler, den viele Kaninchenhalter begehen, ist, dass sie, wenn sie sich ein zweites Kaninchen anschaffen, es einfach zu dem anderen (oftmals noch in den K√§fig) setzen. Was viele nicht bedenken ist, dass Kaninchen sich nicht sofort von vornherein verstehen, sie m√ľssen sich erst richtig kennen lernen und das geht nur, wenn es sich nicht um das Revier des bereits bestehenden Kaninchens handelt. Denn das Kaninchen, was zuerst da war, wird sein Revier verteidigen wollen, vor dem “fremden Eindringling”.

Somit muss eine Vergesellschaftung¬†(auch VG oder ZF = Zusammenf√ľhrung genannt)¬†auf “neutralem Boden” stattfinden. Also ein Raum, den beide Kaninchen nicht kennen und in dem sie noch nie waren.


1. “neutraler Boden”:

Am besten funktioniert eine VG auf neutralem Boden, einen Raum, den beide nicht kennen (s.o.)

2. Kein Sicht- oder Riechkontakt:

Bevor die VG beginnt, sollten sich beide Kaninchen nicht sehen- oder riechen können. Es empfiehlt sich also, wenn beide Kaninchen in zwei verschiedenen Räumen untergebracht sind, bevor die VG beginnt. Diese zwei Räume sollten dann auch nicht zur VG genutzt werden! Niemals sollte man die Kaninchen in zwei Käfigen nebeneinander stehen- und sich beschnuppern lassen! Dadurch, dass sie sich nur sehen und riechen können, jedoch nicht ihre Rangordnung klären können, bauen sich von vornherein Aggressionen auf, die bei der VG dann letztendlich negative Auswirkungen haben.

3. Größe:

Der Ort an dem die Kaninchen ihre VG haben, sollte nicht zu klein aber auch nicht zu gro√ü sein. Ist der Raum zu klein, k√∂nnen sich die Kaninchen kaum aus dem Weg gehen, wenn sie m√∂chten. Ist der Raum zu gro√ü, k√∂nnten sie sich “aus den Augen verlieren” bzw. m√ľsste keine Konfrontation mit dem anderen Kaninchen entstehen. Dies bel√§uft sich allerdings auch auf die Anzahl der Kaninchen aus, bei zwei Kaninchen muss der Raum nat√ľrlich nicht so gro√ü sein, wie bei 3-6 oder mehr. Pauschal kann man aber sagen, besser zu gro√ü, als zu klein!

4. Vorbereitung:

Der Raum, der f√ľr die VG genutzt werden soll, muss zun√§chst “pr√§pariert” werden. Futter darf nicht nur an einer Stelle zu erreichen sein, es sollten mehrere Futterstellen vorhanden sein.
Au√üerdem sollten ausreichend Versteckm√∂glichkeiten vorhanden sein, diese d√ľrfen¬†niemals nur einen Ein-/Ausgang¬†haben! Falls das unterw√ľrfige Kaninchen in den Unterschlupf hinein m√∂chte und das dominantere Kaninchen dem anderen nachl√§uft und somit den Ein-/Ausgang versperrt, kann es sein, dass das dominantere Kaninchen das unterw√ľrfige bek√§mpft, da es nicht “den Platz frei macht”. Somit m√ľssen immer mindestens zwei Ein-/Ausg√§nge vorhanden sein!

 


Was tun, wenn es mal brenzlich wird?


VergesellschaftungDSC_0022

Es ist ganz normal, wenn die Kaninchen sich hinterher laufen, anspringen, sich gegenseitig berammeln (auch Weibchen rammeln) oder Fell verlieren. Wenn Fell fliegt, muss das nicht zwingend hei√üen, dass sie es sich gegenseitig herausgerissen haben, Fell verlieren Kaninchen meistens von selbst in Stresssituationen und eine VG ist immer mit Stress verbunden, also keine Panik und¬†auf keinen Fall die VG abbrechen, da sie nur ihre Rangordnung kl√§ren m√ľssen!

Was nicht normal ist, wenn sich die Kaninchen (blutig) beißen und tiefe Wunden entstehen, die vor allem an den Augen gefährlich werden können! Falls der Fall eintritt, dass sie sich beißen, sofort trennen (in getrennten Räumen) und ihnen eine Ruhe gönnen. Ist es eine tiefe Bisswunde, muss sie genäht werden.
Ratsam ist es, vorsichtshalber zum Tierarzt zu gehen, damit er diese sofort versorgen- oder falls nötig, nähen kann.
Um die Tiere zu trennen, wenn sie sich bei√üen, kann man zun√§chst versuchen, Heu √ľber sie rieseln zu lassen, viele Kaninchen beruhigen sich dadurch.
Eine weitere Möglichkeit wäre ganz plötzlich und laut in die Hände zu klatschen, damit sie sich erschrecken und voneinander los lassen.
Bringt nichts von alledem den gew√ľnschten Erfolg,¬†sollten von vornherein sehr dicke Handschuhe bereitgelegt werden, die man dann ben√∂tigt um die Tiere voneinander zu l√∂sen. Dicke Handschuhe deshalb, da die Kaninchen im Eifer des Gefechts in die Hand bei√üen und deren Z√§hne sehr spitz sind (immerhin k√∂nnen sie √Ąste zernagen)!

Doch bitte nicht denken, dass diese Kaninchen nun alleine gehalten werden m√ľssen, da sie unvertr√§glich gegen√ľber Artgenossen sind!¬†Am besten die beiden Kaninchen f√ľr 1-2 Wochen trennen und die VG erneut versuchen. Ist die VG immer wieder zum Scheitern verurteilt, sollte es mit einem anderen Kaninchen (oder das dazu nehmen eines dritten Kaninchens) versucht werden. Denn nur weil das vorhandene Kaninchen das neue Kaninchen nicht mag, hei√üt das nicht, dass es mit keinem Artgenossen auskommt!